1. Wie bekommen wir neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr?
  2. Erste Kinderflamme im Landkreis Unterallgäu abgenommen
  3. Feuerwehr Oberstdorf freut sich über Nachwuchs
  4. Onlinewettbewerb der Jugendfeuerwehren im Landkreis Dillingen
  5. 404 Mädchen und Buben in der JF Oberallgäu
  6. Fachbereich Kinderfeuerwehr im Oberallgäu gegründet
  7. Wie bilden wir unsere Jugendfeuerwehr weiter aus?
  8. Online-Spiel statt Zeltlager
  9. Jugendwartseminar der JF Schwaben
  10. Schulung in Konfliktlösung
  11. Blaulichtparty „die jungen Retter“
  12. Landkreiszeltlager in Südtirol
  13. JF Oberallgäu wird 20 Jahre jung
  14. Förderung der Brandschutzerziehung
  15. Daumen hoch im Ostallgäu
  16. Hochkarätiges Treffen in Kempten
  17. Jugendwarte machen Berlin unsicher
  18. Reinschauen bei deiner Feuerwehr
  19. Erfahrungsaustausch der JF Schwaben
  20. Schwäbischer Feuerwehrtag
  21. Landes-Jugendfeuerwehrtag
  22. Die Sonne lacht über Babenhausen
  23. Landes-Jugendfeuerwehrtag
  24. Teamgeist und gute Ausbildung
  25. Zäme, zusammen, zemma!
  26. Mit hartem Training zum Erfolg
  27. Jugendarbeit im Dreiländereck
  28. JF üben sich in der Einsatzleitung
  29. Neue Führung im Landkreis Dillingen
  30. Großes Interesse an Löschfahrzeugen
  31. 15 Jugendliche legen Bayrische Spange ab
  32. Delegiertenversammlung der JF Schwaben
  33. Hohe Motivation bei der JF Oberallgäu
  34. Jugendlichen zeigen Ihr Können
  35. Daumen hoch für die JF Oberallgäu
  36. Europa an nur einem Tag erleben
  37. Bayrische Fahne in Flensburg
  38. Action, Spannung, Sonnenschein
  39. Ein starke Gemeinschaft
  40. Erste-Hilfe-Tag bei der BF Augsburg
  41. 4.283 Stunden Ausbildung
  42. Vortrag zu Einsatzstress
  43. Wissenstest 2017 Landkreis Lindau
  44. Unterstützung zum 150. Firmenjubiläum
  45. Erfolgreiche Titelverteidigung
  46. LFV Delegierten­versammlung 2017
  47. Erfahrungsaustausch der Jugendfeuerwehr Schwaben
  48. Musikalischer Hochgenuss vom Königsmarsch bis zu Udo Jürgens
  49. 24h – Action in Bad Wörishofen
  50. Teamgeist beim Kreisjugendzeltlager gefordert
  51. Feuerwehrnachwuchs bei der Jugendleistungsprüfung erfolgreich
  52. Jugendfeuerwehr Zeltlager im Unterallgäu, Babenhausen belegt den 1.Platz der Lagerolympiade
  53. Landesjugendfeuerwehrtag 2017
  54. Ehrung von Klaus Grosch am Landesjugenfeuerwehrtag
  55. Landes-Jugendfeuerwehrtag 2017 in Weiden
  56. ABNAHME JUGENDFLAMME STUFE 2 UND 3 der Jugendfeuerwehr Unterallgäu
  57. Jugendfeuerwehr Sulzberg dominiert den Allgäuer Feuerwehrtag
  58. JF Oberallgäu besucht die Feuerwehr Sterzing
  59. Zuschüsse Thema bei Jugendfeuerwehrversammlung
  60. Vielfältiges Angebot in der Jugendfeuerwehr
  61. Jugendwart-Hütte
  62. Hautnah beim Skifliegen in Oberstdorf
  63. Jugendgruppen des Inspektionsbereichs Jura beweisen ihr Können
  64. Treffen der Jugendwarte/innen und Ausbilder/innen zum Seminar
  65. Jugendfeuerwehren stellen sich dem demographischen Wandel
  66. Jugendlichen stellen ihr können unter beweis beim Wissenstest
  67. Ein ereignisreiches Jahr 2016
  68. Erkheimer Feuerwehr feiert – 20 Jahre Jugendfeuerwehr Erkheim und Fahrzeugweihe
  69. Engagement und Können der Jugendfeuerwehren im Landkreis Oberallgäu beindrucken
  70. 15. Kreisjugendfeuerwehrtag im Landkreis Ostallgäu
  71. Musikalischer Hochgenuss auf 2.000 Meter am Nebelhorn
  72. Neuer Container für Wettbewerbsgeräte
  73. Tolle Stimmung beim Aktionstag der JF Schwaben
  74. Jugendfeuerwehrarbeit verbindet
  75. Zeltlager aus der Vogelperspektive
  76. Kleine Feuerwehr – in Schwaben ganz groß
  77. Schrobenhausen: Das diesjährige Mekka der Jugendfeuerwehr
  78. Ehrungen für Abnahmeberechtigte
  79. Jugendfeuerwehr Unterallgäu stellt Infostand
  80. Schnelle Mädchen beim Allgäuer Feuerwehrtag
  81. 1. Kameradschaftstreffen in Sulzberg
  82. Moderne Grundausbildung in den Feuerwehren
  83. Drei Ehrungen bei der Frühjahrsversammlung der Jugendfeuerwehr Unterallgäu
  84. Feuerwehren kämpfen um Nachwuchs
  85. Wer ein Ehrenamt hat, darf studieren
  86. Frühjahrsversammlung der Delegierten der JF Schwaben in Unterelchingen 23.03.2016
  87. Größte Berufsfeuerwehr zu Gast bei der Jugendfeuerwehr Oberallgäu
  88. Führung für Praktiker in Turbulenzen
  89. Jugendfeuerwehren fordern mehr Unterstützung für den Feuerwehrnachwuchs
  90. Ehrung für Andreas Land
  91. Kameradschaftswochenende der Stadt- und Kreisjugendwarte
  92. Stürmisches Zeltlager der JF Neu-Ulm
  93. Landesjugendfeuerwehrtag 2015
  94. Hohe Auszeichnungen bei Fruehjahrsversammlung
  95. Wie sieht erfolgreiche Jugendfeuerwehrarbeit aus?
  96. Bezirksjugendforum der JF Schwaben
  97. Mit 16-stuendigem Lehrgang ins neue Jahr
  98. NACHRUF: Hans-Frieder Siebentritt
  99. Jugendfeuerwehr bereitet sich auf die Generation Z vor
  100. Kreisjugendfeuerwehrwarte besuchen Weihnachtsmarkt in Augsburg
  101. Jugendwartseminar der Jugendfeuerwehr Schwaben wieder ein voller Erfolg
  102. 24 Stunden Action in Roßhaupten
  103. Seit 15 Jahren Team, Action, Technik und Toleranz
  104. Abnahmeberechtigte geehrt
  105. Aktionstag bei perfektem Wetter
  106. Knappe Duelle beim Allgaeuer Feuerwehrtag
  107. Nervenkitzel im Europapark
  108. Andreas Land ist Ehrenmitglied der JF Schwaben
  109. Aktionen der Jugendfeuerwehr Oberallgaeu begeistern
  110. Jugendfeuerwehr Schwaben unter neuer Fuehrung
  111. Nachwuchs aus acht Feuerwehren im Verhalten bei Notfaellen geprueft
  112. Die Feuerwehrjugend ist auf Zack
  113. Weltrekord im Schlauchzopfflechten
  114. Loeschen mit der Euromaus
  115. Feuerrotes Zelt wirbt für Feuerwehrdienst
  116. Erlebnisreiches Wochenende in Legau
  117. Kreisjugendfeuerwehr spielt Fussballgolf
  118. Rekordbeteiligung beim Allgaeuer Feuerwehrtag
  119. Nachwuchs aus acht Feuerwehren im Verhalten bei Notfällen in Theorie und Praxis geprüft
  120. Sonderangebote im LEGOLAND® Deutschland
  121. Landesjugendfeuerwehrtag 2013 in Oberstdorf
  122. Imagekampagne des Landesfeuerwehr-Verband Bayern
  123. Fruehjahrsversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Guenzburg
  124. Cineplex Aichach spendet 800 Bonuskarten fuer Jugendfeuerwehren
  125. Ausschreibung: Deine Jugendgruppe produziert einen Image-Film
  126. Jugendfeuerwehren im Landkreis Aichach-Friedberg weiter im Aufwind
  127. MP-FEUER® Jugendfeuerwehr – jetzt kostenlos herunterladen!
  128. „Do goht nix“
  129. Seminare, Wettbewerbe, Sommercamp
  130. Seminar Abzeichen und Wettbewerbe
  131. Bildungsfahrt zum Bayerischen Landtag
  132. Prävention sexueller Gewalt und Tipps
  133. Stell dir vor, es brennt und keiner kommt
  134. JF Schwaben tagt im Oberallgäu
  135. Feuerwehrnachwuchs ist gut in Form
  136. Erfolgreiche Brandschutzwoche
  137. Jugendfeuerwehr im Umweltschutzeinsatz
  138. Neuer KJFW im Unterallgäu
  139. JF trotzen schlechtem Wetter
  140. „You(th) in Action“
  141. Petrus hat es gut gemeint
  142. JF Sulzberg beim Landesjugendfeuerwehrtag
  143. Nass, Nasser, Wasserski…
  144. JF Unterallgäu bei 200-Jahr-Fest
  145. Jugend stellt Ausbildung unter Beweis
  146. Jugendfeuerwehr erklimmt Alpsee Bergwelt
  147. Fussballturnier im Unterallgäu
  148. Weniger Jugendliche bei Feuerwehren
  149. Günzburger Jugendwarte bilden sich fort
  150. Wo Feuerwehrler die Schulbank drücken…
  151. Unterallgäuer Jugendwarte auf der Hütte
  152. Zivilcourage – helfen oder wegsehen?
  153. JF Trunkelsberg organisiert Jahresausklang
  154. Jugendwartseminar war ein voller Erfolg
  155. „Retten kann jeder“ in Berlin ausgezeichnet
  156. Ganz neue Töne bei der JF Oberallgäu
  157. Landkreis Günzburg ist in Schwaben spitze
  158. Neue Bezirks-Jugendsprecher in Schwaben
  159. Rekordbeteiligung im Oberallgäu
  160. Nord-/Süddeutsches Hüttenwochenende
  161. Gelungene Veranstaltung trotz Regen
  162. Schwäbischer Wettkampf 2010
  163. Auf den Nachwuchs ist Verlass
  164. Programm zum Schwäbischen Wettkampf
  165. Retten kann jeder … bei uns Lernen!
  166. Jugendfeuerwehrler trotzen dem Regen
  167. Mit Geocaching und Slackline zum Zeltlager!
  168. Tag der Jugend in Günzburg
  169. Vier Tage für Bayern in Leipzig
  170. Bayern im Zeltlager in Flensburg
  171. Tagesseminar für Jugendwarte
  172. Planungen für Kreisjugendfeuerwehrtag
  173. Resolution der Jugendfeuerwehr Bayern
  174. Nachwuchs muss ständig motiviert werden
  175. Auf den Spuren des Mauerfalls
  176. Neuer Jugendraum in Trunkelsberg
  177. Familientag im LEGOLAND® Deutschland
  178. 1. Jugendleiterempfang
  179. Ereignisreiches Jahr im Landkreis Günzburg
  180. Kreisjugendfeuerwehrtag 2009
  181. Nachruf: Edgar Ruprecht
  182. „Tag der Jugend“ in Krumbach
  183. Tagesseminar für Jugendwarte
  184. Fußballende JF beim 7. Unterallgäu Cup
  185. Jahresbilanz im Landkreis Aichach-Friedberg
  186. JF Aindling bei der BF Ingolstadt
  187. Jugendwarte bilden sich in THL weiter
  188. Staatsempfang beim Innenminister
  189. Kandidaten direkt ansprechen
  190. Jugendsprecher im Unterallgäu gewählt
  191. Jahresbericht der KJF Aichach-Friedberg
  192. Familientag im LEGOLAND® Deutschland
  193. Gute Nachwuchsarbeit im Landkr. Günzburg
  194. Familientag im LEGOLAND® Deutschland
  195. JF Bayern jetzt ein „großer Verband“
  196. Top Leistungen gezeigt… die Jugend ist fit!
  197. Bezirksjugendsprecherin bestätigt
  198. 129 Gruppen aus ganz Schwaben kämpfen um die besten Platzierungen
  199. Platzierungen Schwäbischer Wettkampf
  200. Großzügige Sponsoren unterstützen den Schwäbischen Wettkampf
  201. Kreisjugendfeuerwehrtag in Krumbach
  202. Lauffeuer mit neuem Internetauftritt
  203. „Rettung von oben“ …
  204. JF Unterbernbach startet mit 20 Mitgliedern
  205. KJF Günzburg zeltet am Plattenberghof
  206. Feuerwehr Kaufbeuren bei YouTube
  207. JF Zell feiert mit Gaudiwettbewerb
  208. Unterbernbach engagiert sich
  209. Bayern 3 wirbt für Jugendarbeit
  210. Fußballende JF beim 6. Unterallgäu Cup
  211. JF Schwaben tagt in Trunkelsberg
  212. Schnuppernachmittag in Pöttmes
  213. Kreisabnahme in Lindau
  214. Jugendfeuerwehren in guten Händen

Dieses Jahr fand der „Aktionstag der Jugendfeuerwehr Schwaben mit Edgard-Ruprecht-Pokal“ am 3. September in Kempten statt. Bei angenehmen Temperaturen und Sonne pur konnte Bezirks-Jugendfeuerwehrwart Willi Sauter 59 Jugendgruppen mit ihren Betreuern sowie Kemptens 3. Bürgermeister Josef Mayr, den Landtagsabgeordneten Thomas Kreuzer, Stadtrat Peter Wagenbrenner, den Kreisbrandrat Michael Seger als Vorsitzender des Bezirksfeuerwehrverbandes begrüßen.

Die 59 Mannschaften bestanden aus jeweils vier Jugendlichen. Sie konnten Ihr Können im Kemptener Illerstadion auf einer U-förmigen Laufbahn unter Beweis stellen. Die Organisatoren hatten für einen optimalen Ablauf vier identisches Bahnen aufgebaut. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Aufgaben in schnellstmöglicher Zeit mit möglichst wenigen Fehlern zu bestehen. Zunächst mussten neun praktische Aufgaben auf der Bahn bewältigt werden. Die erste Übung musste von allen vier Jugendlichen zusammen gemeistert werden. Hier galt es vier Saugschläuche ordnungsgemäß zu kuppeln und zu sichern. Anschließend teilte sich die Mannschaft in zwei Trupps mit jeweils zwei Jugendlichen. IMG_7676Ein Trupp musste die Leinenbeutel durch eine kreisrunde Öffnung in einer Holzwand zielsicher werfen. Der andere Trupp musste Schläuche ausrollen und sauber ablegen. Danach mussten die Jugendlichen Ihre Geschicklichkeit an einem Holzgestell unter Beweis stellen, denn es mussten vier verschiedene Knoten und Stiche vorgeführt werden. In der nächsten Übung wurde wieder in Trupps gearbeitet. Während der eine Trupp durch einen Tunnel kriechen musste und anschließend ein Strahlrohr richtig an einem aufgehängten Schlauch befestigen, musste der andere Trupp eine Druckleitung kuppeln. Die Zeit wurde gestoppt nachdem die Mädchen und Jungen im Sprung einen Wassergraben überquerten und sich dann wieder ordnungsgemäß aufgestellt hatten. Nachdem Sie sich etwas von der Anstrengung erholt hatten, wurden im theoretischen Teil viele Fragen gestellt zum Grundwissen der Tätigkeiten bei der Feuerwehr.

Die praktischen Übungen, bis auf die Durchquerung des Tunnels, sowie die theoretischen Fragen sind Teil der Bayerischen Jugendleistungsprüfung. Die Mannschaft, die die schnellste Zeit mit den wenigsten Fehlern in den praktischen Vorführungen sowie im Theorieteil hatte, kann den Edgar-Ruprecht-Wanderpokal für die nächsten zwei Jahre mit nachhause nehmen.

Der Name „Edgar-Ruprecht-Pokal“ stammt von einem Gönner der Jugendfeuerwehr. Ihm zu Ehren wurde der Wanderpokal so benannt. Edgar-Ruprecht war selbst Fachbereichsleiter Wettbewerbe der Jugendfeuerwehr Schwaben und hat darüber hinaus auch sehr viel geleistet für die Jugendfeuerwehr Bayern und die Deutsche Jugendfeuerwehr.

Für die angereisten Jugendgruppen und Fans gab es aber nicht nur den Wettbewerb zu bestehen. Die Feuerwehr Kempten hatte für ein tolles Rahmenprogramm gesorgt. Die Feuerwache lag fußläufig nur fünf Minuten vom Wettbewerbsgelände entfernt. Auf dem Hof der Kemptener Feuerwehr hatten die Aktiven zum Tag der offenen Tür eingeladen. Es konnten die Räumlichkeiten sowie die Fahrzeuge besichtigt werden. Es wurden drei Drehleitern ausgestellt: eine Oldtimer-Drehleiter, eine typisch amerikanische Drehleiter sowie auch die im Einsatz befindliche Drehleiter. Für alle diejenigen, ob jung oder alt, die noch nie mit einem Feuerwehrauto mitgefahren sind, wurden Rundfahrten in Kempten angeboten.

Natürlich kümmert sich die Feuerwehr an solchen Tagen auch um das leibliche Wohl. Die aktiven Kameraden aus Kempten übernahmen die Ausgabe der Getränke und das Rote Kreuz hatte wie immer hervorragend gekocht.  Alles in allem ein gelungener Tag!

Am Ende konnte sich die Gruppe aus Münster am Lech durchsetzen und neben dem Pokal für den ersten Platz auch den begehrten Wanderpokal in Form eines roten Hahns aus Ton entgegennehmen. Knapp dahinter folgten auf Platz 2 die Jugendfeuerwehr aus Sulzberg und an dritter Stelle die Gruppe aus Durach.

Die komplette Rangliste ist hier auf der Homepage der Jugendfeuerwehr Schwaben veröffentlicht.

 

Bildergalerie

[Not a valid template]

 

Teilnehmerstimmen

„Uns hat die Übung mit den Saugschläuchen am besten gefallen. Der Platz war sehr gut für die ganzen Aufgaben. Wir waren vor zwei Jahren auch in Friedberg und wenn es vom Alter passen würde, dann würden wir in zwei Jahren auch wieder antreten“.
Jugendfeuerwehr Weisingen (Landkreis Dillingen)

„Wir haben zwei Wochen vorher zwei Mal pro Woche geübt. So wenig Üben geht in Ordnung, wenn man in den normalen Übungen immer gut mitmacht. Es ist unsere erste Teilnahme und wenn wir in zwei Jahren nicht schon 18 wären, würden wir nochmal teilnehmen. Am besten gefallen haben uns die Knoten und Stiche. Die Stimmung im Stadion ist etwas lau. Bessere Musik und mehr Publikum wären toll gewesen“.
Jugendfeuerwehr Siebnach (Landkreis Unterallgäu)

„Das Wetter ist dieses Mal besonders toll, auch wenn wir ziemlich ins Schwitzen gekommen sind. Der Platz ist super, vorallem dass es eine ebene Fläche ist. – wir haben nämlich auf einem Acker geübt. Am besten war der Tunnel, denn da konnte man keine Fehler machen. Wir sind motiviert in zwei Jahren wieder teilzunehmen. Von unseren insgesamt neun Jugendlichen sind wir mit acht Feuerwehranwärtern hier.“
Jugendfeuerwehr Oberhausen 1 (Stadt Augsburg)

„Der Wettbewerb ist toll. Am Anfang ist man etwas nervös, sobald man erst mal auf der Bahn ist, ist es befreiend. Man freut sich, wenn man so lange daraufhin geübt hat und dann endlich auf der Bahn steht und endlich die Aufgaben machen kann. Wir haben 2 – 3 Mal pro Woche geübt über einen Zeitraum von vier Wochen. Teilnehmen werden wir das nächste Mal auch wieder.“
Jugendfeuerwehr Ottobeuren 1 (Landkreis Unterallgäu)

„Der Wettbewerb gefällt uns super, es hätte nix besser sein können. Wir brauchen ein Sauerstoffzelt sonst geht nix mehr. Uns haben alle Übungen gut gefallen, da wir sie alle gut gekonnt haben.“
Jugendfeuerwehr Hiltenfingen (Landkreis Augsburg)

„Uns hat es sau gut gefallen!“, sagen die Jugendlichen. „Passt schon, das ist Lob genug“ sagt der Jugendwart. „Es ist ein guter Platz, aber die Stimmung könnte etwas besser sein, mehr Leute die auch anfeuern. Wir sind schon seit vier oder fünf Jahren in dieser Mannschaft zusammen und haben auch schon zum 3. oder 4. mal mit der Jugendgruppe teilgenommen“.
Jugendfeuerwehr Sulzberg (Landkreis Oberallgäu)

„Uns hat der Wettbewerb gut gefallen, es gibt nix zu verbessern. Das ist die erste Teilnahme, aber wir wollen wieder mitmachen. Wir haben angefangen uns im Juni einmal wöchentlich zum Üben zu treffen. Zum Schluss hin haben wir uns zwei Mal pro Woche getroffen. Die Lieblingsübung waren die Druckschläuche zu kuppeln.“
Jugendfeuerwehr Eggelstetten (Landkreis Donau-Ries)