1. Wie bekommen wir neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr?
  2. Erste Kinderflamme im Landkreis Unterallgäu abgenommen
  3. Feuerwehr Oberstdorf freut sich über Nachwuchs
  4. Onlinewettbewerb der Jugendfeuerwehren im Landkreis Dillingen
  5. 404 Mädchen und Buben in der JF Oberallgäu
  6. Fachbereich Kinderfeuerwehr im Oberallgäu gegründet
  7. Wie bilden wir unsere Jugendfeuerwehr weiter aus?
  8. Online-Spiel statt Zeltlager
  9. Jugendwartseminar der JF Schwaben
  10. Schulung in Konfliktlösung
  11. Blaulichtparty „die jungen Retter“
  12. Landkreiszeltlager in Südtirol
  13. JF Oberallgäu wird 20 Jahre jung
  14. Förderung der Brandschutzerziehung
  15. Daumen hoch im Ostallgäu
  16. Hochkarätiges Treffen in Kempten
  17. Jugendwarte machen Berlin unsicher
  18. Reinschauen bei deiner Feuerwehr
  19. Erfahrungsaustausch der JF Schwaben
  20. Schwäbischer Feuerwehrtag
  21. Landes-Jugendfeuerwehrtag
  22. Die Sonne lacht über Babenhausen
  23. Landes-Jugendfeuerwehrtag
  24. Teamgeist und gute Ausbildung
  25. Zäme, zusammen, zemma!
  26. Mit hartem Training zum Erfolg
  27. Jugendarbeit im Dreiländereck
  28. JF üben sich in der Einsatzleitung
  29. Neue Führung im Landkreis Dillingen
  30. Großes Interesse an Löschfahrzeugen
  31. 15 Jugendliche legen Bayrische Spange ab
  32. Delegiertenversammlung der JF Schwaben
  33. Hohe Motivation bei der JF Oberallgäu
  34. Jugendlichen zeigen Ihr Können
  35. Daumen hoch für die JF Oberallgäu
  36. Europa an nur einem Tag erleben
  37. Bayrische Fahne in Flensburg
  38. Action, Spannung, Sonnenschein
  39. Ein starke Gemeinschaft
  40. Erste-Hilfe-Tag bei der BF Augsburg
  41. 4.283 Stunden Ausbildung
  42. Vortrag zu Einsatzstress
  43. Wissenstest 2017 Landkreis Lindau
  44. Unterstützung zum 150. Firmenjubiläum
  45. Erfolgreiche Titelverteidigung
  46. LFV Delegierten­versammlung 2017
  47. Erfahrungsaustausch der Jugendfeuerwehr Schwaben
  48. Musikalischer Hochgenuss vom Königsmarsch bis zu Udo Jürgens
  49. 24h – Action in Bad Wörishofen
  50. Teamgeist beim Kreisjugendzeltlager gefordert
  51. Feuerwehrnachwuchs bei der Jugendleistungsprüfung erfolgreich
  52. Jugendfeuerwehr Zeltlager im Unterallgäu, Babenhausen belegt den 1.Platz der Lagerolympiade
  53. Landesjugendfeuerwehrtag 2017
  54. Ehrung von Klaus Grosch am Landesjugenfeuerwehrtag
  55. Landes-Jugendfeuerwehrtag 2017 in Weiden
  56. ABNAHME JUGENDFLAMME STUFE 2 UND 3 der Jugendfeuerwehr Unterallgäu
  57. Jugendfeuerwehr Sulzberg dominiert den Allgäuer Feuerwehrtag
  58. JF Oberallgäu besucht die Feuerwehr Sterzing
  59. Zuschüsse Thema bei Jugendfeuerwehrversammlung
  60. Vielfältiges Angebot in der Jugendfeuerwehr
  61. Jugendwart-Hütte
  62. Hautnah beim Skifliegen in Oberstdorf
  63. Jugendgruppen des Inspektionsbereichs Jura beweisen ihr Können
  64. Treffen der Jugendwarte/innen und Ausbilder/innen zum Seminar
  65. Jugendfeuerwehren stellen sich dem demographischen Wandel
  66. Jugendlichen stellen ihr können unter beweis beim Wissenstest
  67. Ein ereignisreiches Jahr 2016
  68. Erkheimer Feuerwehr feiert – 20 Jahre Jugendfeuerwehr Erkheim und Fahrzeugweihe
  69. Engagement und Können der Jugendfeuerwehren im Landkreis Oberallgäu beindrucken
  70. 15. Kreisjugendfeuerwehrtag im Landkreis Ostallgäu
  71. Musikalischer Hochgenuss auf 2.000 Meter am Nebelhorn
  72. Neuer Container für Wettbewerbsgeräte
  73. Tolle Stimmung beim Aktionstag der JF Schwaben
  74. Jugendfeuerwehrarbeit verbindet
  75. Zeltlager aus der Vogelperspektive
  76. Kleine Feuerwehr – in Schwaben ganz groß
  77. Schrobenhausen: Das diesjährige Mekka der Jugendfeuerwehr
  78. Ehrungen für Abnahmeberechtigte
  79. Jugendfeuerwehr Unterallgäu stellt Infostand
  80. Schnelle Mädchen beim Allgäuer Feuerwehrtag
  81. 1. Kameradschaftstreffen in Sulzberg
  82. Moderne Grundausbildung in den Feuerwehren
  83. Drei Ehrungen bei der Frühjahrsversammlung der Jugendfeuerwehr Unterallgäu
  84. Feuerwehren kämpfen um Nachwuchs
  85. Wer ein Ehrenamt hat, darf studieren
  86. Frühjahrsversammlung der Delegierten der JF Schwaben in Unterelchingen 23.03.2016
  87. Größte Berufsfeuerwehr zu Gast bei der Jugendfeuerwehr Oberallgäu
  88. Führung für Praktiker in Turbulenzen
  89. Jugendfeuerwehren fordern mehr Unterstützung für den Feuerwehrnachwuchs
  90. Ehrung für Andreas Land
  91. Kameradschaftswochenende der Stadt- und Kreisjugendwarte
  92. Stürmisches Zeltlager der JF Neu-Ulm
  93. Landesjugendfeuerwehrtag 2015
  94. Hohe Auszeichnungen bei Fruehjahrsversammlung
  95. Wie sieht erfolgreiche Jugendfeuerwehrarbeit aus?
  96. Bezirksjugendforum der JF Schwaben
  97. Mit 16-stuendigem Lehrgang ins neue Jahr
  98. NACHRUF: Hans-Frieder Siebentritt
  99. Jugendfeuerwehr bereitet sich auf die Generation Z vor
  100. Kreisjugendfeuerwehrwarte besuchen Weihnachtsmarkt in Augsburg
  101. Jugendwartseminar der Jugendfeuerwehr Schwaben wieder ein voller Erfolg
  102. 24 Stunden Action in Roßhaupten
  103. Seit 15 Jahren Team, Action, Technik und Toleranz
  104. Abnahmeberechtigte geehrt
  105. Aktionstag bei perfektem Wetter
  106. Knappe Duelle beim Allgaeuer Feuerwehrtag
  107. Nervenkitzel im Europapark
  108. Andreas Land ist Ehrenmitglied der JF Schwaben
  109. Aktionen der Jugendfeuerwehr Oberallgaeu begeistern
  110. Jugendfeuerwehr Schwaben unter neuer Fuehrung
  111. Nachwuchs aus acht Feuerwehren im Verhalten bei Notfaellen geprueft
  112. Die Feuerwehrjugend ist auf Zack
  113. Weltrekord im Schlauchzopfflechten
  114. Loeschen mit der Euromaus
  115. Feuerrotes Zelt wirbt für Feuerwehrdienst
  116. Erlebnisreiches Wochenende in Legau
  117. Kreisjugendfeuerwehr spielt Fussballgolf
  118. Rekordbeteiligung beim Allgaeuer Feuerwehrtag
  119. Nachwuchs aus acht Feuerwehren im Verhalten bei Notfällen in Theorie und Praxis geprüft
  120. Sonderangebote im LEGOLAND® Deutschland
  121. Landesjugendfeuerwehrtag 2013 in Oberstdorf
  122. Imagekampagne des Landesfeuerwehr-Verband Bayern
  123. Fruehjahrsversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Guenzburg
  124. Cineplex Aichach spendet 800 Bonuskarten fuer Jugendfeuerwehren
  125. Ausschreibung: Deine Jugendgruppe produziert einen Image-Film
  126. Jugendfeuerwehren im Landkreis Aichach-Friedberg weiter im Aufwind
  127. MP-FEUER® Jugendfeuerwehr – jetzt kostenlos herunterladen!
  128. „Do goht nix“
  129. Seminare, Wettbewerbe, Sommercamp
  130. Seminar Abzeichen und Wettbewerbe
  131. Bildungsfahrt zum Bayerischen Landtag
  132. Prävention sexueller Gewalt und Tipps
  133. Stell dir vor, es brennt und keiner kommt
  134. JF Schwaben tagt im Oberallgäu
  135. Feuerwehrnachwuchs ist gut in Form
  136. Erfolgreiche Brandschutzwoche
  137. Jugendfeuerwehr im Umweltschutzeinsatz
  138. Neuer KJFW im Unterallgäu
  139. JF trotzen schlechtem Wetter
  140. „You(th) in Action“
  141. Petrus hat es gut gemeint
  142. JF Sulzberg beim Landesjugendfeuerwehrtag
  143. Nass, Nasser, Wasserski…
  144. JF Unterallgäu bei 200-Jahr-Fest
  145. Jugend stellt Ausbildung unter Beweis
  146. Jugendfeuerwehr erklimmt Alpsee Bergwelt
  147. Fussballturnier im Unterallgäu
  148. Weniger Jugendliche bei Feuerwehren
  149. Günzburger Jugendwarte bilden sich fort
  150. Wo Feuerwehrler die Schulbank drücken…
  151. Unterallgäuer Jugendwarte auf der Hütte
  152. Zivilcourage – helfen oder wegsehen?
  153. JF Trunkelsberg organisiert Jahresausklang
  154. Jugendwartseminar war ein voller Erfolg
  155. „Retten kann jeder“ in Berlin ausgezeichnet
  156. Ganz neue Töne bei der JF Oberallgäu
  157. Landkreis Günzburg ist in Schwaben spitze
  158. Neue Bezirks-Jugendsprecher in Schwaben
  159. Rekordbeteiligung im Oberallgäu
  160. Nord-/Süddeutsches Hüttenwochenende
  161. Gelungene Veranstaltung trotz Regen
  162. Schwäbischer Wettkampf 2010
  163. Auf den Nachwuchs ist Verlass
  164. Programm zum Schwäbischen Wettkampf
  165. Retten kann jeder … bei uns Lernen!
  166. Jugendfeuerwehrler trotzen dem Regen
  167. Mit Geocaching und Slackline zum Zeltlager!
  168. Tag der Jugend in Günzburg
  169. Vier Tage für Bayern in Leipzig
  170. Bayern im Zeltlager in Flensburg
  171. Tagesseminar für Jugendwarte
  172. Planungen für Kreisjugendfeuerwehrtag
  173. Resolution der Jugendfeuerwehr Bayern
  174. Nachwuchs muss ständig motiviert werden
  175. Auf den Spuren des Mauerfalls
  176. Neuer Jugendraum in Trunkelsberg
  177. Familientag im LEGOLAND® Deutschland
  178. 1. Jugendleiterempfang
  179. Ereignisreiches Jahr im Landkreis Günzburg
  180. Kreisjugendfeuerwehrtag 2009
  181. Nachruf: Edgar Ruprecht
  182. „Tag der Jugend“ in Krumbach
  183. Tagesseminar für Jugendwarte
  184. Fußballende JF beim 7. Unterallgäu Cup
  185. Jahresbilanz im Landkreis Aichach-Friedberg
  186. JF Aindling bei der BF Ingolstadt
  187. Jugendwarte bilden sich in THL weiter
  188. Staatsempfang beim Innenminister
  189. Kandidaten direkt ansprechen
  190. Jugendsprecher im Unterallgäu gewählt
  191. Jahresbericht der KJF Aichach-Friedberg
  192. Familientag im LEGOLAND® Deutschland
  193. Gute Nachwuchsarbeit im Landkr. Günzburg
  194. Familientag im LEGOLAND® Deutschland
  195. JF Bayern jetzt ein „großer Verband“
  196. Top Leistungen gezeigt… die Jugend ist fit!
  197. Bezirksjugendsprecherin bestätigt
  198. 129 Gruppen aus ganz Schwaben kämpfen um die besten Platzierungen
  199. Platzierungen Schwäbischer Wettkampf
  200. Großzügige Sponsoren unterstützen den Schwäbischen Wettkampf
  201. Kreisjugendfeuerwehrtag in Krumbach
  202. Lauffeuer mit neuem Internetauftritt
  203. „Rettung von oben“ …
  204. JF Unterbernbach startet mit 20 Mitgliedern
  205. KJF Günzburg zeltet am Plattenberghof
  206. Feuerwehr Kaufbeuren bei YouTube
  207. JF Zell feiert mit Gaudiwettbewerb
  208. Unterbernbach engagiert sich
  209. Bayern 3 wirbt für Jugendarbeit
  210. Fußballende JF beim 6. Unterallgäu Cup
  211. JF Schwaben tagt in Trunkelsberg
  212. Schnuppernachmittag in Pöttmes
  213. Kreisabnahme in Lindau
  214. Jugendfeuerwehren in guten Händen

Satzung

der Jugendfeuerwehr des Regierungsbezirks Schwaben im Bezirksfeuerwehrverband Schwaben e.V.

Inhaltsverzeichnis

§1 Name, Sitz und Zweck
§2 Mitgliedschaft
§3 Ehrenmitgliedschaft
§4 Organe der Bezirks-Jugendfeuerwehr
§5 Delegiertenversammlung
§6 Bezirks-Jugendfeuerwehrausschuss
§7 Bezirks-Jugendfeuerwehrleitung
§8 Bezirks-Jugendforum
§9 Verwaltung der Finanzierung
§10 Betreuung und Förderung
§11 Auflösung
§12 Schlussbestimmungen

§1 Name, Sitz und Zweck

  1. Die Kreis- und Stadt-Jugendfeuerwehrgruppen im Regierungsbezirk Schwaben haben sich zur Jugendfeuerwehr des Regierungsbezirks Schwaben im Bezirksfeuerwehrverband Schwaben e.V., nachfolgend Jugendfeuerwehr genannt, zusammengeschlossen.
  2. Die Jugendfeuerwehr hat ihren Sitz am jeweiligen Wohnort des Bezirks-Jugendfeuerwehrwartes.
  3. Die Jugendfeuerwehr ist die Jugendorganisation des Bezirksfeuerwehrverbandes Schwaben e.V. Die Jugendfeuerwehr bekennt sich zu den Idealen der Feuerwehr und wirkt an ihrer Verwirklichung aktiv mit.

Die Jugendfeuerwehr will:

a) das Gemeinschaftsleben und die demokratischen Lebensformen pflegen und fördern
b) dem gegenseitigen Verstehen und dem Frieden unter den Völkern dienen
c) die Jugend anleiten zu Humanität, Idealismus und Gemeinschaft
d) die Förderung des Verantwortungsbewusstseins, des Kameradschaftsgeistes und des sozialen Engagements in den Jugendgruppen unterstützen
e) die Pflege der Traditionen der Freiwilligen Feuerwehren mitgestalten

Die Jugendfeuerwehr fordert von jedem Mitglied einer Jugendgruppe die Anerkennung des Grundgesetzes, das Bekenntnis zum freiheitlichen Staat demokratischer Ordnung und die Bereitschaft, die sich daraus ergebenden staatsbürgerlichen Pflichten zu erfüllen.

Die Jugendfeuerwehr hat den Zweck, die in ihr vereinten Jugendgruppen und deren Feuerwehren bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen durch:

a) Vermittlung von Anregungen für die Jugendarbeit
b) Fortbildung der Führungskräfte in der Jugendarbeit
c) Organisation und Durchführung von Zusammenkünften und Wettbewerben auf Bezirksebene
d) Erfahrungsaustausch unter den Jugendgruppen und den Führungskräften in der Jugendarbeit
e) Zusammenarbeit mit anderen Jugendverbänden und dem Bezirksjugendring
f) Vermittlung von Zuwendungen
g) Pflege nationaler und internationaler Beziehungen und Zusammenarbeit
h) Vertretung der Interessen der Jugend in den Feuerwehren

Die Jugendfeuerwehr verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Vorschriften des dritten Absatzes der Abgabenordnung (AO 1977) vom 16.03.1976 in der jeweils gültigen Fassung. Sie ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel der Jugendfeuerwehr dürfen nur für jugendordnungsgemäße Zwecke verwendet werden.

§2 Mitgliedschaft

  1. Mitglieder sind die Jugendgruppen der Freiwilligen Feuerwehren, die über einen Kreis- oder Stadtfeuerwehrverband Mitglied im Bezirksfeuerwehrverband Schwaben e.V. sind.
  2. Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist die Annahme der Jugendordnung nach dem Muster für die Jugendgruppen der Freiwilligen Feuerwehren Bayerns.

§3 Ehrenmitgliedschaft

Personen, die sich um die Förderung der Jugendarbeit verdient gemacht haben, können auf Vorschlag des Bezirks-Jugendfeuerwehrwartes vom Bezirks-Jugendfeuerwehrausschuss zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

§4 Organe der Bezirks- Jugendfeuerwehr

Organe der Jugendfeuerwehr sind

a) die Delegiertenversammlung
b) der Bezirks-Jugendfeuerwehrausschuss
c) die Bezirks-Jugendfeuerwehrleitung

§5 Delegiertenversammlung

  1. Die Delegiertenversammlung ist das Beschlussorgan der Jugendfeuerwehr. Sie findet mindestens einmal im Jahr statt.
  2. Die Delegiertenversammlung besteht aus:

a) dem Bezirks-Jugendfeuerwehrausschuss
b) den Kreis- und Stadt-Jugendfeuerwehrwarten
c) den Kreis- und Stadt-Jugendfeuerwehrsprechern

  1. Zeitpunkt und Ort der Versammlung werden mindestens sechs Wochen vorher schriftlich bekanntgegeben. Zur Versammlung können weitere Personen, Behörden und Organisationen eingeladen werden. Ihnen kann in der Versammlung das Wort erteilt werden.
  2. Anträge zur Tagesordnung sind spätestens vier Wochen vorher zu stellen an den Bezirks-Jugendfeuerwehrwart. Die vorläufige Tagesordnung ist spätestens vierzehn Tage vorher zu versenden. Die Frist für die Einladung und Zustellung der Tagesordnung beginnt mit dem Tag der Absendung an dem Bezirks-Jugendfeuerwehrwart zuletzt mitgeteilter und bekannter Anschrift.
  3. Die Delegiertenversammlung ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Stimmberechtigten nach § 5 Absatz 2 anwesend sind. Die Stimmberechtigten können sich durch einen Ersatz vertreten lassen. Bei Beschlussunfähigkeit ist innerhalb von vier Wochen eine neue Versammlung mit gleicher Tagesordnung einzuberufen, die dann in jedem Fall beschlussfähig ist.
  4. Jeder Delegierte hat nur eine Stimme. Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst, Enthaltungen sind nicht zulässig. Stimmengleichheit gilt als Ablehnung. Für eine Änderung der Satzung ist eine Zweidrittelmehrheit der anwesenden Delegierten erforderlich.
  5. Über die Delegiertenversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das vom Schriftführer und vom Bezirks-Jugendfeuerwehrwart zu unterzeichnen ist. Leiteten mehrere Bezirks-Jugendfeuerwehrwarte die Versammlung, unterzeichnet der letzte Versammlungsleiter das gesamte Protokoll.
  6. Aufgaben der Delegiertenversammlung sind:

a) Wahl des Bezirks-Jugendfeuerwehrwartes und seiner beiden Stellvertreter
b) Wahl des Schriftführers, des Schatzmeisters und der beiden Kassenprüfer
c) Genehmigung der Jahresberichte
d) Genehmigung des Haushaltsplanes
e) Entgegennahme der Kassenprüfung
f) Entlastung des Bezirks-Jugendfeuerwehrausschusses
g) Beschlussfassung über Änderung der Satzung
h) Beratung und Beschlussfassung über eingereichte schriftliche Anträge
i) Festlegung von Richtlinien für die Arbeit der Jugendfeuerwehr

§6 Bezirks-Jugendfeuerwehrausschuss

  1. Der Bezirks-Jugendfeuerwehrausschuss besteht aus:

a) der Bezirks-Jugendfeuerwehrleitung
b) dem Schriftführer
c) dem Schatzmeister
d) den Fachbereichsleitern
e) den Bezirksjugendsprechern

  1. Der Schriftführer, der Schatzmeister und die beiden Kassenprüfer werden nach § 5 Absatz 2 auf sechs Jahre gewählt. Für das Wahlverfahren gilt § 7 Absatz 3 entsprechend.
  2. Die Fachbereichsleiter und Mitarbeiter in den Fachbereichen werden von der Bezirks-Jugendfeuerwehrleitung berufen. Dies gilt auch für den Fall einer Abberufung. Fachbereichsleiter und Mitarbeiter können nach Bedarf benannt werden.
  3. Der Schatzmeister, der Schriftführer, die Fachbereichsleiter oder weitere Mitarbeiter in den Fachbereichen werden von der Bezirksjugendleitung im Einvernehmen mit dem Bezirksfeuerwehrband Schwaben vorgeschlagen. Ausschlaggebend ist die fachliche und persönliche Eignung. Es sollten geeignete Personen aus der Jugendarbeit gefunden werden.
  4. Der Bezirks-Jugendfeuerwehrausschuss entscheidet über alle Angelegenheiten, die keinem anderen Beschlussorgan zustehen und führt die Beschlüsse der Organe aus.
  5. Der Bezirks-Jugendfeuerwehrausschuss wird durch den Bezirks-Jugendfeuerwehrwart nach Bedarf, jedoch mindestens einmal jährlich einberufen.

§7 Bezirks-Jugendfeuerwehrleitung

  1. Die Bezirks-Jugendfeuerwehrleitung besteht aus:

a) dem Bezirks-Jugendfeuerwehrwart
b) dem 1. und 2. stellvertretenden Bezirks-Jugendfeuerwehrwart

  1. Der Bezirks-Jugendfeuerwehrwart und seine beiden Stellvertreter werden auf die Dauer von sechs Jahren gewählt. Das Vorschlagsrecht hat dabei jeweils der Vorsitzende des Bezirksfeuerwehrverbandes Schwaben.
  2. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen auf sich vereint. Erreicht dies keiner, so ist ein weiterer Wahlgang mit den beiden Kandidaten durchzuführen, welche die höchste Stimmenzahl erhalten haben. Bei Stimmengleichheit ist ein Losentscheid durchzuführen.
  3. Der Bezirks-Jugendfeuerwehrwart vertritt die Belange der Jugendfeuerwehr. Von der Vertretungsbefugnis darf der 1. Stellvertreter nur Gebrauch machen, wenn der Bezirks-Jugendfeuerwehrwart verhindert ist. Der 2. Stellvertreter nur, wenn der Bezirks-Jugendfeuerwehrwart und der 1. Stellvertreter verhindert sind.

§8 Bezirks-Jugendforum

  1. Das Bezirks-Jugendforum ist die nach den demokratischen Grundsätzen entsandte Vertretung junger Menschen in der Jugendfeuerwehr, das die Interessen der Jugendarbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Menschen vertritt.
  2. Das Bezirks-Jugendforum besteht aus den Kreis- und Stadt- Jugendfeuerwehrsprechern der Kreis- und Stadt-Jugendfeuerwehren des Regierungsbezirkes Schwabens.
  3. Das Bezirks-Jugendforum tagt mindestens einmal jährlich und wird durch den Bezirksjugendsprecher und dessen Stellvertreter repräsentiert. Das Nähere regelt eine vom Bezirks-Jugendforum zu erlassende Geschäftsordnung, die vom Bezirks-Jugendfeuerwehrausschuss zu genehmigen ist. Das Bezirks-Jugendforum ist zu wichtigen inhaltlichen und projektbezogenen Angelegenheiten zu hören, welche die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Menschen betreffen.
  4. Das Bezirks-Jugendforum wird vom Fachbereichsleiter Jugendpolitik / Jugendringe oder einem Vertreter der Bezirksjugendleitung begleitet und koordiniert.

§9 Verwaltung und Finanzierung

  1. Die Geschäfte der Jugendfeuerwehr werden ehrenamtlich geführt.
  2. Finanzielle Mittel erhält die Jugendfeuerwehr durch Zuwendungen des Landesfeuerwehrverbandes Bayern e.V., des Bezirksfeuerwehrverbandes Schwaben e.V. sowie dem Bezirksjugendring, sowie Spenden, Schenkungen, Zuschüsse und Beihilfen Dritter.
  3. Über die Verwendung der Mittel entscheidet der Bezirks-Jugendfeuerwehr- ausschuss in eigener Zuständigkeit im Rahmen des Haushaltsplanes und unter Beachtung der im Rahmen der Zuschussbewilligung gemachten Auflagen und Bestimmungen.
  4. Zahlungen bedürfen der schriftlichen Anweisung durch den Bezirks-Jugendfeuerwehrwart.
  5. Das Geschäftsjahr ist immer das Kalenderjahr.
  6. Es darf keine Person durch zweckentfremdete Verwaltungsausgaben oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

§10 Betreuung und Förderung

Der Bezirksfeuerwehrverband Schwaben e.V. betreut und fördert die Jugendfeuerwehr. Das für die Betreuung zuständige Mitglied des Vorstandes des Bezirksfeuerwehrverbandes Schwaben e.V. ist von den Sitzungen der Organe in Kenntnis zu setzen und kann daran in beratender Funktion teilnehmen.

§11 Auflösung

  1. Die Jugendfeuerwehr kann nicht aufgelöst werden, solange im Regierungsbezirk Schwaben noch Jugendgruppen nach den Grundsätzen dieser Satzung bestehen.
  2. Im Falle einer Auflösung geht das Vermögen der Jugendfeuerwehr an den Bezirksfeuerwehrverband Schwaben e.V. über.

§12 Schlussbestimmungen

  1. Die Jugendordnung der Jugendfeuerwehr des Regierungsbezirks Schwabens ist Bestandteil der Satzung des Bezirksfeuerwehrverbandes Schwaben e.V.
  2. Die Satzung der Jugendfeuerwehr wurde von der Gründungsversammlung der Jugendfeuerwehr am 13. Juli 1999 in Weißenhorn von den stimmberechtigten Kreis- und Stadt-Jugendfeuerwehrwarten beschlossen. Sie wurde bei der Versammlung der Kreis- und Stadt-Jugendfeuerwehrwarte am 27.03.2000 in Memmingen und am 21.10.2006 in Marktoberdorf geändert. Sie wurde vom Bezirksfeuerwehrverbandsausschuss des Bezirksfeuerwehrverbandes Schwaben e.V. in seiner Sitzung am 12. Oktober 1999 nach Einfügung des § 7 Abs. 2 Satz 2 in Weißenhorn bestätigt. Die 2. Änderung vom 21.10.2006 wurde vom Bezirksfeuerwehrverbandsaus-schuss des Bezirksfeuerwehrverbandes Schwaben am 13.03.2007 in Horgau bestätigt. Änderungen und auch Ergänzungen wurden in der Sitzung des Bezirksfeuerwehrverbandes Schwaben e.V. am 26.06.2018 in Augsburg bestätigt. Die aktuelle Fassung dieser Satzung wurde von der Delegiertenversammlung am 3. November 2018 in Aichach beschlossen.
  3. Die Satzung tritt mit Wirkung vom 3. November 2018 in Kraft.
  4. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personen- bezeichnungen gelten gleichermaßen für beiderlei Geschlecht.

Ebershausen, 3. November 2018
Bezirksjugendfeuerwehrwart Willi Sauter
für die Jugendfeuerwehr des Regierungsbezirks Schwaben im Bezirksfeuerwehrverband Schwaben

Durach, 3. November 2018
Bezirksverbandsvorsitzender Michael Seeger
für den Für den Bezirksfeuerwehrverband Schwaben e.V.

 

Landkreise