1. Wie bekommen wir neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr?
  2. Erste Kinderflamme im Landkreis Unterallgäu abgenommen
  3. Feuerwehr Oberstdorf freut sich über Nachwuchs
  4. Onlinewettbewerb der Jugendfeuerwehren im Landkreis Dillingen
  5. 404 Mädchen und Buben in der JF Oberallgäu
  6. Fachbereich Kinderfeuerwehr im Oberallgäu gegründet
  7. Wie bilden wir unsere Jugendfeuerwehr weiter aus?
  8. Online-Spiel statt Zeltlager
  9. Jugendwartseminar der JF Schwaben
  10. Schulung in Konfliktlösung
  11. Blaulichtparty „die jungen Retter“
  12. Landkreiszeltlager in Südtirol
  13. JF Oberallgäu wird 20 Jahre jung
  14. Förderung der Brandschutzerziehung
  15. Daumen hoch im Ostallgäu
  16. Hochkarätiges Treffen in Kempten
  17. Jugendwarte machen Berlin unsicher
  18. Reinschauen bei deiner Feuerwehr
  19. Erfahrungsaustausch der JF Schwaben
  20. Schwäbischer Feuerwehrtag
  21. Landes-Jugendfeuerwehrtag
  22. Die Sonne lacht über Babenhausen
  23. Landes-Jugendfeuerwehrtag
  24. Teamgeist und gute Ausbildung
  25. Zäme, zusammen, zemma!
  26. Mit hartem Training zum Erfolg
  27. Jugendarbeit im Dreiländereck
  28. JF üben sich in der Einsatzleitung
  29. Neue Führung im Landkreis Dillingen
  30. Großes Interesse an Löschfahrzeugen
  31. 15 Jugendliche legen Bayrische Spange ab
  32. Delegiertenversammlung der JF Schwaben
  33. Hohe Motivation bei der JF Oberallgäu
  34. Jugendlichen zeigen Ihr Können
  35. Daumen hoch für die JF Oberallgäu
  36. Europa an nur einem Tag erleben
  37. Bayrische Fahne in Flensburg
  38. Action, Spannung, Sonnenschein
  39. Ein starke Gemeinschaft
  40. Erste-Hilfe-Tag bei der BF Augsburg
  41. 4.283 Stunden Ausbildung
  42. Vortrag zu Einsatzstress
  43. Wissenstest 2017 Landkreis Lindau
  44. Unterstützung zum 150. Firmenjubiläum
  45. Erfolgreiche Titelverteidigung
  46. LFV Delegierten­versammlung 2017
  47. Erfahrungsaustausch der Jugendfeuerwehr Schwaben
  48. Musikalischer Hochgenuss vom Königsmarsch bis zu Udo Jürgens
  49. 24h – Action in Bad Wörishofen
  50. Teamgeist beim Kreisjugendzeltlager gefordert
  51. Feuerwehrnachwuchs bei der Jugendleistungsprüfung erfolgreich
  52. Jugendfeuerwehr Zeltlager im Unterallgäu, Babenhausen belegt den 1.Platz der Lagerolympiade
  53. Landesjugendfeuerwehrtag 2017
  54. Ehrung von Klaus Grosch am Landesjugenfeuerwehrtag
  55. Landes-Jugendfeuerwehrtag 2017 in Weiden
  56. ABNAHME JUGENDFLAMME STUFE 2 UND 3 der Jugendfeuerwehr Unterallgäu
  57. Jugendfeuerwehr Sulzberg dominiert den Allgäuer Feuerwehrtag
  58. JF Oberallgäu besucht die Feuerwehr Sterzing
  59. Zuschüsse Thema bei Jugendfeuerwehrversammlung
  60. Vielfältiges Angebot in der Jugendfeuerwehr
  61. Jugendwart-Hütte
  62. Hautnah beim Skifliegen in Oberstdorf
  63. Jugendgruppen des Inspektionsbereichs Jura beweisen ihr Können
  64. Treffen der Jugendwarte/innen und Ausbilder/innen zum Seminar
  65. Jugendfeuerwehren stellen sich dem demographischen Wandel
  66. Jugendlichen stellen ihr können unter beweis beim Wissenstest
  67. Ein ereignisreiches Jahr 2016
  68. Erkheimer Feuerwehr feiert – 20 Jahre Jugendfeuerwehr Erkheim und Fahrzeugweihe
  69. Engagement und Können der Jugendfeuerwehren im Landkreis Oberallgäu beindrucken
  70. 15. Kreisjugendfeuerwehrtag im Landkreis Ostallgäu
  71. Musikalischer Hochgenuss auf 2.000 Meter am Nebelhorn
  72. Neuer Container für Wettbewerbsgeräte
  73. Tolle Stimmung beim Aktionstag der JF Schwaben
  74. Jugendfeuerwehrarbeit verbindet
  75. Zeltlager aus der Vogelperspektive
  76. Kleine Feuerwehr – in Schwaben ganz groß
  77. Schrobenhausen: Das diesjährige Mekka der Jugendfeuerwehr
  78. Ehrungen für Abnahmeberechtigte
  79. Jugendfeuerwehr Unterallgäu stellt Infostand
  80. Schnelle Mädchen beim Allgäuer Feuerwehrtag
  81. 1. Kameradschaftstreffen in Sulzberg
  82. Moderne Grundausbildung in den Feuerwehren
  83. Drei Ehrungen bei der Frühjahrsversammlung der Jugendfeuerwehr Unterallgäu
  84. Feuerwehren kämpfen um Nachwuchs
  85. Wer ein Ehrenamt hat, darf studieren
  86. Frühjahrsversammlung der Delegierten der JF Schwaben in Unterelchingen 23.03.2016
  87. Größte Berufsfeuerwehr zu Gast bei der Jugendfeuerwehr Oberallgäu
  88. Führung für Praktiker in Turbulenzen
  89. Jugendfeuerwehren fordern mehr Unterstützung für den Feuerwehrnachwuchs
  90. Ehrung für Andreas Land
  91. Kameradschaftswochenende der Stadt- und Kreisjugendwarte
  92. Stürmisches Zeltlager der JF Neu-Ulm
  93. Landesjugendfeuerwehrtag 2015
  94. Hohe Auszeichnungen bei Fruehjahrsversammlung
  95. Wie sieht erfolgreiche Jugendfeuerwehrarbeit aus?
  96. Bezirksjugendforum der JF Schwaben
  97. Mit 16-stuendigem Lehrgang ins neue Jahr
  98. NACHRUF: Hans-Frieder Siebentritt
  99. Jugendfeuerwehr bereitet sich auf die Generation Z vor
  100. Kreisjugendfeuerwehrwarte besuchen Weihnachtsmarkt in Augsburg
  101. Jugendwartseminar der Jugendfeuerwehr Schwaben wieder ein voller Erfolg
  102. 24 Stunden Action in Roßhaupten
  103. Seit 15 Jahren Team, Action, Technik und Toleranz
  104. Abnahmeberechtigte geehrt
  105. Aktionstag bei perfektem Wetter
  106. Knappe Duelle beim Allgaeuer Feuerwehrtag
  107. Nervenkitzel im Europapark
  108. Andreas Land ist Ehrenmitglied der JF Schwaben
  109. Aktionen der Jugendfeuerwehr Oberallgaeu begeistern
  110. Jugendfeuerwehr Schwaben unter neuer Fuehrung
  111. Nachwuchs aus acht Feuerwehren im Verhalten bei Notfaellen geprueft
  112. Die Feuerwehrjugend ist auf Zack
  113. Weltrekord im Schlauchzopfflechten
  114. Loeschen mit der Euromaus
  115. Feuerrotes Zelt wirbt für Feuerwehrdienst
  116. Erlebnisreiches Wochenende in Legau
  117. Kreisjugendfeuerwehr spielt Fussballgolf
  118. Rekordbeteiligung beim Allgaeuer Feuerwehrtag
  119. Nachwuchs aus acht Feuerwehren im Verhalten bei Notfällen in Theorie und Praxis geprüft
  120. Sonderangebote im LEGOLAND® Deutschland
  121. Landesjugendfeuerwehrtag 2013 in Oberstdorf
  122. Imagekampagne des Landesfeuerwehr-Verband Bayern
  123. Fruehjahrsversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Guenzburg
  124. Cineplex Aichach spendet 800 Bonuskarten fuer Jugendfeuerwehren
  125. Ausschreibung: Deine Jugendgruppe produziert einen Image-Film
  126. Jugendfeuerwehren im Landkreis Aichach-Friedberg weiter im Aufwind
  127. MP-FEUER® Jugendfeuerwehr – jetzt kostenlos herunterladen!
  128. „Do goht nix“
  129. Seminare, Wettbewerbe, Sommercamp
  130. Seminar Abzeichen und Wettbewerbe
  131. Bildungsfahrt zum Bayerischen Landtag
  132. Prävention sexueller Gewalt und Tipps
  133. Stell dir vor, es brennt und keiner kommt
  134. JF Schwaben tagt im Oberallgäu
  135. Feuerwehrnachwuchs ist gut in Form
  136. Erfolgreiche Brandschutzwoche
  137. Jugendfeuerwehr im Umweltschutzeinsatz
  138. Neuer KJFW im Unterallgäu
  139. JF trotzen schlechtem Wetter
  140. „You(th) in Action“
  141. Petrus hat es gut gemeint
  142. JF Sulzberg beim Landesjugendfeuerwehrtag
  143. Nass, Nasser, Wasserski…
  144. JF Unterallgäu bei 200-Jahr-Fest
  145. Jugend stellt Ausbildung unter Beweis
  146. Jugendfeuerwehr erklimmt Alpsee Bergwelt
  147. Fussballturnier im Unterallgäu
  148. Weniger Jugendliche bei Feuerwehren
  149. Günzburger Jugendwarte bilden sich fort
  150. Wo Feuerwehrler die Schulbank drücken…
  151. Unterallgäuer Jugendwarte auf der Hütte
  152. Zivilcourage – helfen oder wegsehen?
  153. JF Trunkelsberg organisiert Jahresausklang
  154. Jugendwartseminar war ein voller Erfolg
  155. „Retten kann jeder“ in Berlin ausgezeichnet
  156. Ganz neue Töne bei der JF Oberallgäu
  157. Landkreis Günzburg ist in Schwaben spitze
  158. Neue Bezirks-Jugendsprecher in Schwaben
  159. Rekordbeteiligung im Oberallgäu
  160. Nord-/Süddeutsches Hüttenwochenende
  161. Gelungene Veranstaltung trotz Regen
  162. Schwäbischer Wettkampf 2010
  163. Auf den Nachwuchs ist Verlass
  164. Programm zum Schwäbischen Wettkampf
  165. Retten kann jeder … bei uns Lernen!
  166. Jugendfeuerwehrler trotzen dem Regen
  167. Mit Geocaching und Slackline zum Zeltlager!
  168. Tag der Jugend in Günzburg
  169. Vier Tage für Bayern in Leipzig
  170. Bayern im Zeltlager in Flensburg
  171. Tagesseminar für Jugendwarte
  172. Planungen für Kreisjugendfeuerwehrtag
  173. Resolution der Jugendfeuerwehr Bayern
  174. Nachwuchs muss ständig motiviert werden
  175. Auf den Spuren des Mauerfalls
  176. Neuer Jugendraum in Trunkelsberg
  177. Familientag im LEGOLAND® Deutschland
  178. 1. Jugendleiterempfang
  179. Ereignisreiches Jahr im Landkreis Günzburg
  180. Kreisjugendfeuerwehrtag 2009
  181. Nachruf: Edgar Ruprecht
  182. „Tag der Jugend“ in Krumbach
  183. Tagesseminar für Jugendwarte
  184. Fußballende JF beim 7. Unterallgäu Cup
  185. Jahresbilanz im Landkreis Aichach-Friedberg
  186. JF Aindling bei der BF Ingolstadt
  187. Jugendwarte bilden sich in THL weiter
  188. Staatsempfang beim Innenminister
  189. Kandidaten direkt ansprechen
  190. Jugendsprecher im Unterallgäu gewählt
  191. Jahresbericht der KJF Aichach-Friedberg
  192. Familientag im LEGOLAND® Deutschland
  193. Gute Nachwuchsarbeit im Landkr. Günzburg
  194. Familientag im LEGOLAND® Deutschland
  195. JF Bayern jetzt ein „großer Verband“
  196. Top Leistungen gezeigt… die Jugend ist fit!
  197. Bezirksjugendsprecherin bestätigt
  198. 129 Gruppen aus ganz Schwaben kämpfen um die besten Platzierungen
  199. Platzierungen Schwäbischer Wettkampf
  200. Großzügige Sponsoren unterstützen den Schwäbischen Wettkampf
  201. Kreisjugendfeuerwehrtag in Krumbach
  202. Lauffeuer mit neuem Internetauftritt
  203. „Rettung von oben“ …
  204. JF Unterbernbach startet mit 20 Mitgliedern
  205. KJF Günzburg zeltet am Plattenberghof
  206. Feuerwehr Kaufbeuren bei YouTube
  207. JF Zell feiert mit Gaudiwettbewerb
  208. Unterbernbach engagiert sich
  209. Bayern 3 wirbt für Jugendarbeit
  210. Fußballende JF beim 6. Unterallgäu Cup
  211. JF Schwaben tagt in Trunkelsberg
  212. Schnuppernachmittag in Pöttmes
  213. Kreisabnahme in Lindau
  214. Jugendfeuerwehren in guten Händen

Am 2.11.2019 trafen sich die Stadt- und Kreisjugendwarte zu Ihrer alljährlichen Herbstdienstversammlung.  Am Morgen konnte Bezirksjugendfeuerwehrwart Willi Sauter bereits die ersten Stadt- und Kreisjugendwarte, sowie die Kreis- und Stadtjugendsprecher zur Fortbildung und Jugendforum im Kemptener Feuerwehrhaus begrüßen. Claudia Bachinger eröffnete die Fortbildung mit Ihrem Vortrag über die Kinderfeuerwehr. Sie gab konkrete Einblicke über die Herausforderungen einer Kinderfeuerwehr aber auch die Wichtigkeit einer solchen Einrichtung. Denn in Zeiten des Demographischen Wandels ist es wichtig frühzeitig für den Nachwuchs zu sorgen.

Kindergruppen vom THW oder Sportvereinen fangen schon sehr früh an die Kinder für sich zu begeistern. Da ist es dann manchmal schwierig die Jugendlichen mit 12 Jahren noch für die Jugendfeuerwehr zu begeistern und zu gewinnen. Den Erfolg Kinderfeuerwehr sieht man daran, dass sich die Anzahl in 3 Jahren verdoppelt haben. Sie gab ebenso Einblicke in die Rechtlichen Grundlagen, wie eine Kindergruppe gebildet wird und über die vorhandenen Arbeitshilfen. Wir möchten uns recht herzlich bei Claudia Bachinger für die anschauliche Einführung in die Welt der Kinderfeuerwehr bedanken.

Nach einer kurzen Pause ging es dann mit etwas Praktischem weiter. Fachbereichsleiter Tobias Reiber und seine Mitarbeiterin Katharina Koop hielten einen kurzen Vortrag über Veröffentlichung von Berichten auf der Homepage. Bis jetzt ist es so, dass die Berichte vom Team der Redaktion veröffentlicht werden. Damit jeder Interessierte das aber in Zukunft selber machen kann, bekam jeder anwesende Stadt- oder Kreisjugendwart seine eigenen Zugangsdaten. In einer Präsentation wurde den Teilnehmer anschaulich erklärt, wie der Artikel auf die Homepage gestellt wird, wie er formatiert wird und auch wieder Bilder in den Bericht eingefügt werden.

Während der Fortbildung waren aber die Stadt- und Kreisjugendsprecher nicht untätig. Sie tagten mit Ihrem Jugendforum in einem extra Raum. Nach einer Vorstellungsrunde hatte jeder Jugendliche die Möglichkeit über aktuelles aus seinem Bereich zu berichten. Es wurden verschiedene Punkte, wie den Erfahrungsaustausch im Jugendforum in Ottobeuren, den Aktionstag der JF Schwaben mit Edgar-Ruprecht-Pokal mit der durchzuführenden Tablet Umfrage besprochen. Einig waren sich alle das der Erfahrungsaustausch im Jugendforum ein voller Erfolg ist und man sich auf den nächsten am 16.5.2020 in Krumbach freue. Ebenso konnte Landesjugendsprecher Christian Bästlein über Entwicklungen auf Landesebene berichten.

Eine bunt gestaltete Pause bevor der offizielle Teil los geht

Nach diesem arbeitsreichen Vormittag gab es für die Anwesenden das von der Kemptener Feuerwehr organisierte Mittagessen: Schnitzel mit Kartoffelsalat. Die Mittagspause konnte auch dazu genutzt werden den Brandschutzanhänger der Feuerwehr Ostallgäu zu bestaunen. In diesem Anhänger befinden sich Material zur Brandschutzerziehung, Vorstellung der Jugendfeuerwehr oder ein Firetrainer. An dieser Stelle ein dickes Danke schön an Klaus Grosch der diesen mitgebracht hat nach Kempten.

Nach dieser interessanten Mittagspause eröffnete Bezirksjugendwart Willi Sauter nun den offiziellen  Teil der Versammlung. Er begrüßte recht herzlich die anwesenden Stadt- und Kreisjugendwarte, die Stadt- und Kreisjugendsprecher, die Feuerwehr Kempten, den Bezirksvorstand, die Mitglieder des Bezirksjugendausschuss, sowie den 3. Bürgermeister der Stadt Kempten Josef Mayr.

Stadtbrandrat Andreas Hofer begrüßte die Anwesenden im Namen der Feuerwehr Kempten. Er freue sich so viele begeisterte Leute zu sehen, denn die Jugendarbeit ist mit das wichtigste was es in der Feuerwehr gibt. Er bedankt sich für das Engagement aller Anwesenden und wünscht eine gute Sitzung.

Der 3. Bürgermeister Josef Mayr freut sich, dass Kempten Veranstaltungsort einer solchen Versammlung ist. Er bedankte sich bei allen Helfern und besonders Ferhat Kara, der die Organisation übernommen hat. Mayr sprach die finanzielle Situation der Feuerwehren an und hob die Vorteile einer Bedarfsplanung hervor. Denn dank dieser werden die Mittel schon im Voraus geplant und somit könne auch in finanziell schwierigeren Zeiten die notwendigen Beschaffungen getätigt werden. Dadurch ist die Feuerwehr allzeit stark ausgerüstet mit moderner und zukunftsfähiger Ausrüstung und Fuhrpark. Denn die Feuerwehr wird immer gebraucht, egal wie die finanzielle Lage gerade ist. Mayr sprach auch den Punkt der Migration in der Feuerwehr an. Die Feuerwehr ist eine Möglichkeit 100 Prozent anzukommen. Doch leider ist die Zurückhaltung, seitens der Mitbürger mit Migrationshintergrund immer noch sehr hoch. Man freue sich, dass man mit Ferhart Kara ein sehr engagiertes Vorbild hat.  Mayr schloss seine Begrüßung mit seinem Motto ab „Ein Leben ohne Ehrenamt ist möglich aber sinnlos.“

Die Fachbereiche informieren

Nachdem Willi Sauter einen Abriss über die vielen zurückliegenden Termine des Jahres 2019 gab, folgten die Berichte der verschiedenen Fachbereiche. Den Anfang machte gleich Willi Sauter in Vertretung für Veronika Kling, die auf Grund Krankheit nicht selber über Neuigkeiten im Fachbereich Bildung berichten konnte. Willi informierte über das Jugendwartseminar, Ablauf und Themen, Programm für die drei Tagesseminare im nächsten Jahr und auch die Planung für das nächste Wochenendseminar im Jahr 2021. Die Anwesenden wurden aufgefordert sich zu melden, wenn Sie interessante Themen oder Vorschläge für das nächste Wochenendseminar haben, welches dann zum ersten Mal in der JUBI in Babenhausen stattfinden wird. Willi bedankte sich bei Veronika für Ihren Einsatz und hob hervor, dass man mit Veronika als Pädagogin die Richtige für diesen Bereich hat.

Anschließend kam der Fachbereich EDV, vertreten durch Fachbereichsleiter Sascha Schiegg an die Reihe. Sascha Schiegg begründete seinen „Mecker“ Fachbereich damit, dass viele Sachen leider etwas schleppend auf Landesebene voran gehen. Wie zum Beispiel der Aufbau der Interseite der JF Bayern, oder die noch andauernden Probleme mit den Mails der JF Schwaben. Er forderte dazu auf sich die vorhandenen Tablets auszuleihen, man müsse Sie nur anfragen und dann bekommt man sie auf seine Wünsche hin konfiguriert zugeschickt. Glücklich konnte er vermelden, dass nun das digitale Anmeldeverfahren für den nächsten Aktionstag eingerichtet ist. Auch hier haben wir einen sehr engagierten und qualifizierten Fachbereichsleiter, bedankte sich Willi Sauter für Saschas Ausführungen.

In die Folge der Redner reihte sich nur Karolin Nägele als Fachbereichsleiterin Jugendpolitik – Jugendringe ein. Sie berichtete über die Arbeitstagung der JF Bayern im September, von personellen Veränderungen in weiteren Bezirken sowie der JULEICA. Ein wichtiges Anliegen war auch der Punkt der Jugendordnung. Es gab leider nur 2 Rückmeldungen von Stadt- bzw. Kreisjugendwarten, die sich näher mit diesem Thema auseinandergesetzt haben. Karolin forderte alle Anwesenden auf weiter bei diesem wichtigen Thema am Ball zu bleiben. Wenn es Fragen zu diesem Thema gäbe könne man sich jeder Zeit selbstverständlich an Sie oder Willi Sauter wenden. Dieser bedankte sich für Ihre Ausführungen und Ihr Engagement im Letzen Jahr.

Tobias Reiber als Fachbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit berichtete kurz über die erfolgreiche Fortbildung vom Vormittag. Die Internetseite der Jugendfeuerwehr Schwaben wird von ca. 1000 Personen pro Tag besucht. Durchschnittlich bleiben die Besucher 3-5 Minuten auf der Homepage, was zeigt, dass diese angeschaut wird. Hier forderte er die Stadt- und Kreisjugendwarte auf, die Homepage mit Leben zu füllen, was Sie dank des Vortrags am Morgen jetzt auch tatkräftig selber in der Hand haben. Anfang 2020 kommt eine Abfrage zu Giveaways. Zusätzlich zum Traubenzucker, mit JF Logo, gibt es dann auch die Möglichkeit Kartenspiele mit dem JF Logo zu bestellen. Auch hier haben wir mit Tobias Reiber den richtigen Mann für den Fachbereich, bedankte sich Willi Sauter.

Last but not Least berichtete Georg Wohlhüter über seinen Fachbereich Wettbewerbe. Er gab einen kurzen Überblick über die abgenommenen Abzeichen des letzten Jahres, sowie der größeren Wettbewerbe, CTIF oder Bundeswettbewerb. Ebenso konnte er berichten dass es nächstes Jahr an 3 Tagen an 3 verschiedenen Orten Tagesseminare zum Thema Wettbewerbe geben soll. In diesem Seminar sollen die verschiedenen Wettbewerbe und Leistungsprüfungen erklärt werden. Er forderte die Anwesenden auch auf, die Jugendgruppen doch zu motivieren mehr bei den Landeswettbewerben teilzunehmen. Das erste Anschreiben an die Jugendgruppen für den Aktionstag der JF Schwaben mit Edgar-Ruprecht-Pokal wird bis Anfang 2020 verschickt. Willi Sauter bedankte sich für seinen Einsatz und das ganzjährige Engagement.

Bericht von Landes- und Bezirksebene

Nach einer kurzen Kaffeepause erteilte Willi Sauter dem 1. Stellv. Landesjugendfeuerwart Andras Land das Wort. Dieser brachte erstmal seinen Stolz zum Ausdruck, dass hier so viele engagierte Leute sitzen, die sich für die Jugendarbeit stark machen und dass die Arbeit im Vorstand so reibungslos läuft. Und es darf natürlich auch mal gemeckert werden, denn sonst geht es manchmal halt einfach nicht weiter. Andreas Land erläuterte kurz die personelle Situation in der Geschäftsstelle, da diese auf Grund von Mutterschutz – Elternzeit – Krankheit doch etwas dezimiert sei. Er bittet um Verständnis, wenn die ein oder andere Anfrage nicht so schnell bearbeitet werden kann. Es wurde ein Überblick über das Seminarangebot 2020 gegeben. Er bedankte sich beim Jugendforum, dass es so aktiv ist, denn das ist leider keine Selbstverständlichkeit. Er bedankte sich bei allen Anwesenden für Ihre starke Arbeit und forderte Sie auf weiter zu machen.

Der Vorsitzenden des Bezirksfeuerwehrverbandes Michael Seger stellte fest, dass er schon seit 30 Jahren in diesem Kreise tätig ist. Er bedankte sich bei allen für die tolle Arbeit, die Sie leisteten. Er berichtete über die Wahlen beim Landesfeuerwehrverband und Bezirksfeuerwehrverband. Mit Freude konnte er berichten, dass die Feuerschutzsteuer zu 100% für die Feuerwehr da ist. Der Katastrophenschutz wird mit Mitteln aus dem allgemeinen Staatshaushalt finanziert. Auch konnte er berichten, dass der Aktionstag „Reinschauen bei deiner Feuerwehr“ ein voller Erfolg war und auf so viel gute Resonanz gestoßen ist, dass dieser alle 5 Jahre wiederholt werden soll. Sein Dank ging an alle, die diesen Tag möglich gemacht und unterstützt haben. Gut die Hälfte der Feuerwehren haben daran teilgenommen, was eine super Quote ist. Zum Schluss bedankte sich Michael Seger bei allen für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

In seinem Schlusswort bat Bezirksjugendwart Willi Sauter alle darum die Angebote anzunehmen, sowohl für die Jugendlichen als auch zur Fort- und Weiterbildung für Kreis- und Stadtjugendfeuerwehrwarte. Sein Dank ging an Alle für das angenehme und kameradschaftliche Miteinander. Und auch nochmal ein Dickes Danke schön an die Feuerwehr Kempten, die keine Kosten und Mühen gescheut haben die Anwesenden optimal mit Speis und Trank zu versorgen.

Da in diesem Jahr die 6 Jahre Amtszeit des Vorstandes zu Ende gegangen ist, standen zum Schluss noch Wahlen an. Da alle sehr zufrieden mit er Arbeit des aktuellen Vorstandes waren, ließen sich alle drei wieder aufstellen. Sauter Willi, Klaus Grosch und Martin Hiller wurden einstimmig wiedergewählt.

An dieser Stelle möchten wir allen drei zur Wiederwahl recht herzlich gratulieren.

Da Willi Sauter in dieser Versammlung sich immer wieder bei den verschiedensten Personen bedankt hatte, fand Klaus Grosch, sei es doch auch an der Zeit, Willi ein Danke Schön für seine Arbeit zurückzugeben: „Danke Willi für dein Engagement und deinen Einsatz“.

Willi Sauter beschloss die Sitzung mit zwei Motti: „ Es gibt viel zu tun – packen wir es an!“ „Qualität hat seinen Preis, deshalb müssen wir uns immer noch ein bisschen mehr anstrengen!“